Swiss Public Real Estate Forum 2021

Die Schweizer Konferenz rund um die Immobilien der öffentlichen Hand
28. Oktober 2021 / Kultur & Kongresshaus Aarau

Für Verantwortliche, Fachleute und Dienstleister der öffentlichen Hand.

Für Wissen, Austausch und Vernetzung.

Für die langfristige Entwicklung des Immobilienbestandes.

SAVE THE DATE!

Das Swiss Public Real Estate Forum 2021 findet am 28. Oktober 2021 in Aarau statt – wieder mit spannenden Vorträgen und interessanten Teilnehmern. Gern informieren wir Sie im Frühjahr über das Programm.

Sie möchten im nächsten Jahr dabei sein? Hinterlassen Sie hier Ihren Kontakt, wir halten Sie auf dem Laufenden!

Rückblick: Swiss Public Real Estate Forum 2020

 Eigentum verpflichtet

Eigentum verpflichtet – die öffentliche Hand als grösste Immobilieneigentümerin ist sich dieser Verantwortung bewusst. Der gesellschaftliche und technologische Wandel ist dabei eine immense Herausforderung und durch die Nachbeben von Corona wird es nicht einfacher.

Zum Thema referierten und diskutierten u.a. Gian-Luca Lardi (Schweizerischer Baumeisterverband), Karl Brander (Kanton Solothurn), David Vogt (Kanton Zürich), Mark Baldwin (buildingSMART Switzerland) und Edy Portmann (Universität Freiburg).

Informationen

Sprache

Deutsch

Ort

Die Konferenz findet im Kultur & Kongresshaus Aarau statt, unweit des Bahnhofes und gut erreichbar mit dem Auto. Geniessen Sie das kürzlich sanierte historische Gebäude am Rande der Aarauer Altstadt.

Kultur und Kongresshaus Aarau

Schlossplatz 9

5000 Aarau

www.kuk-aarau.ch

zur Route auf Google Maps

zum KUK im Web

Partner werden!

Die Planungen zum Swiss Public Real Estate Forum 2021 haben bereits begonnen. Sie interessieren sich für eine Teilnahme als Austeller oder für eine Sponsoring-Partnerschaft? Tragen Sie sich bereits jetzt in die Interessentenliste ein, wir melden uns bei Ihnen, sobald Termin und Konzept stehen! 

Hier können Sie sich in die Sponsoren- und Ausstellerliste eintragen:

Veranstalter

Vereinigung staatlicher und kommunaler Leiter Immobilien

Berner Fachhochschule